Weihnachtsmarkt 2011

weihnachtsmarkt 2011 weihnachtsmarkt 2011 weihnachtsmarkt 2011 weihnachtsmarkt 2011 weihnachtsmarkt 2011

12. Weihnachtsmarkt Rumeln-Kaldenhausen

4000 Gäste waren vom Neustart begeistert

Besser hätte der grundlegend relaunchte Weihnachtsmarkt Rumeln-Kaldenhausen nicht verlaufen können. Der Wettergott zeigte sich äußerst gnädig, drei Tage voller Höhepunkte blieben ungetrübt.

Bereits am Freitag sorgten auf der großen Außenbühne Jochen Kleinkorres mit dem Gospelchor Duisburg und Eddy & Friends (ua mit Hans-Peter Bongartz am Saxophon) für konzertante Höhepunkte. Insgesamt dürften es um die 500 Gäste gewesen sein, die diese erste Vorabend-Begegnung bei Glühwein und Bratwurst genossen. Am Samstag und Sonntag gingen die Besucherzahlen gar durch die Decke. Allein der kombinierte Programmpunkt Nikolaus (Volker Kapalla) und „Leuchtende Kinderaugen“ (Iris Schulz) zog hunderte Menschen an. Exakt 298 Kinder wurden von dem guten Mann begrüßt, danach gab es Spielzeug von Familien, die es selbst nicht mehr benötigen. Auch bei der erstmals ausgetragenen Internationalen Dorfmeisterschaft im Tannenbaum-Weitwurf – eine Idee von Zimmermann Frank Rentzsch - gab es mit über hundert Teilnehmern einen Start nach Maß. Den weitesten Wurf lieferte Jörg Wiethoff mit 9,38 m ab – das war, am Rande bemerkt, nationale Spitzenklasse.

Selbstverständlich glänzten auch die weiteren Darbietungen in der Kirche (hier zeigte sich – wie auch beim gemeinsamen Gottesdienst am Sonntag - die Sankt-Marien-Gemeinde-Vielfalt ganz ökumenisch) und auf der Außenbühne. Am Samstag zeigte die Studenten-Band „Funky Monk“ eine prima Mischung aus Jazz, Soul und Funk, wenig später rockte die von Heinz Schäfer gesponsorte Band „Dusty Boots“ nebst Sängerin Virginia Stone die Bühne.

Im Gemeindezentrum das gewohnt niveauvolle Bild: Nicht nur die Stände und Angebote waren gut wie immer, auch Heinz Venten war da wie eh und je. Der Kirchmeister im Unruhestand half hier wie dort – schließlich prägte er über Jahrzehnte die gemeindlichen Aktivitäten wie kaum ein anderer.

Brillant kamen an die neuen elektronischen Programmpunkte per bärenstarker Beamer-Anlage: Egal ob als Illustrierung der Gesprächsrunde „Herberge geben“ mit Gertrud Heymann (Ulmenhof Kaldenhausen), Maren Walla-Kaufmann (Mehrgenerationen-Programm Kirchfeld) und Thomas Müller-Bußmann (Rumelner Hausgemeinschaften), als eigenständige Bilder-Impressionen-Serien oder als interaktiver Programmführer – die Visualisierungen von Riccardo Schreiner und Verena Schwarz begeisterten die Gäste.

Bleibt festzuhalten, dass auf dem heimeligen Campus der Kirchengemeinde den Akteuren des Runden Tisches ein Neustart nach Maß gelungen ist. Wenn Pfarrer Würstchen und Reibekuchen für den guten Zweck verkaufen, Händler und Handwerker Glühwein wie am Fließband anbieten und aus allen Bereichen der Ortschaft Rumeln-Kaldenhausen Programmpunkte zusammenkommen, dann wundert es nicht, wenn sich an einem solchen Wochenende wie diesem wohl um die 4000 Menschen ein Stelldichein gegeben haben.

Fotos: Riccardo Schreiner

Weihnachtsmarkt 2019

Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?