Weihnachtsmarkt 2005

weihnachtsmarkt 2005 weihnachtsmarkt 2005 weihnachtsmarkt 2005 weihnachtsmarkt 2005

6. Weihnachtsmarkt mit großer Verlosung

Die Händler, Handwerker, Dienstleister, Vereine und Verbände aus Rumeln-Kaldenhausen waren ab Oktober 2005 gleich auf vier „Baustellen” zu finden - alle Projekte standen im Zeichen des nahenden Weihnachtsfestes. Viel gab es zu tun für den mittlerweile 6. Weihnachtsmarkt, lockten der Runde Tisch und die Evangelische Kirchengemeinde als Veranstaltergemeinschaft am Wochenende des 2. Advent wieder über 10.000 Gäste auf das Gelände an der Friedhofallee. Die Händler und Handwerker bauten eine heimelige Budenstadt auf, während die Gemeinde für das Kulturprogramm in der Kirche und viele hochwertige Angebote im Gemeindehaus sorgte.

In den Startlöchern hockte die Große Gewinnkartenaktion, die ab 21. November in knapp hundert Betrieben angeboten worden war. Geschäfte, die ein entsprechendes Poster in den Schaufenstern aufgehängt hatten, gaben ihren Gästen, Kunden, Patienten oder Mandanten Gewinnkarten aus. Diese wurden am Sonntag, 4. Dezember, 15 Uhr, auf dem Weihnachtsmarkt im Rahmen einer Verlosung gegen schöne Geschenke eingetauscht.

Rechtzeitig zum Advent erfreuten auch erste Elemente der neuen Weihnachtsbeleuchtung in Rumeln und Kaldenhausen die Menschen. Möglich wurde dieses für den Ort neue Schmankerl durch entsprechende Zuwendungen der Stadt und einem noch größeren, von den Kaufleuten aufgebrachten Eigenanteil. Vorsitzender Ferdi Seidelt: „Wir können natürlich nicht mit großen Lichtelementen wie eine Großstadt aufwarten, werden aber mit eigens für unsere Belange konzipierten Leuchtsternen für vorweihnachtliche Atmosphäre sorgen.”

2005 dachte der Runde Tisch auch besonders an die Kinder, für die die Mitglieder unter Leitung von Bettina Weymanns mit viel Begeisterung das Weihnachtsmärchen „Frau Holle” einstudiert hatten. Es wurde angeboten vor vollem Haus am Samstag, 17. Dezember, 16 Uhr, auf der Bühne in der Glaserei der Firma Bongartz. Selbstverständlich kam an diesem Tag auch der Weihnachtsmann, während die Eltern abseits des Geschehens mit einem Glühwein betreut wurden.

Natürlich durfte 2005 nicht das Kaldenhausener Kultur-Highlight schlechthin fehlen. Am Freitag, 16. Dezember, 18 Uhr, stieg in der Glaserei Bongartz erneut eine kulturell höchst-klassische Darbietung der Deutschen Oper am Rhein. Der Erlös kam den örtlichen Kindergärten zugute.

Weihnachtsmarkt 2019

Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?