Alle Kraft voraus für unsere Bienen!

Verfasst am: 2017-11-19  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Archiv

Alle Kraft voraus für unsere Bienen!Alle Kraft voraus für unsere Bienen!

Unter dem Motto „Für die Bienen, für das Leben, für unsere Zukunft“ wird momentan eine Mitgliedschaft der Stadt Duisburg in der bundesweiten Initiative „Deutschland summt“ angepeilt. So soll die Bezirksvertretung Rheinhausen in ihrer Dezember-Sitzung den Rat der Stadt bitten, einen Beschluss herbeizuführen, dass sich Duisburg der Offensive für die Hautflügler anschließt. Zudem möge der Stadtrat die Kreisimkerschaft Duisburg und das Bienenmuseum Duisburg bitten, die inhaltlich fachliche Leitung zu übernehmen.
Was steckt dahinter? Die Initiative der in Berlin ansässigen „Stiftung für Mensch und Umwelt“ hat sich zum Ziel gesetzt, Bewusstsein für Wild- und Honigbienen, die Stadtnatur und die Abhängigkeit der Menschen von einem funktionierenden Ökosystem zu schaffen. Etliche Kommunen in Deutschland sind bereits Mitglied der Initiative geworden. Privatleute, Organisatoren und Vereine sollen dem Beispiel der Stadt folgen und zum Beispiel Wildblumenwiesen anliegen. Im Mittelpunkt steht stets das drittwichtigste Nutztier der Welt und ihre für das Leben so wichtige Bestäubungsleistung. Schön für die zu erwartende Entscheidung: Der Vorstand der Kreisimkerschaft hat sich bereits bereiterklärt, die, falls es gewünscht wird, inhaltliche fachliche Leitung zu übernehmen.
Für Gartenbesitzer: Bienenfreundlich Gärtnern bedeutet nicht, im eigenen Garten einen Bienenstand zu eröffnen. Es bedeutet vielmehr, den Garten als Lebensraum zu entwickeln, in dem sich viele unterschiedliche Bienenarten wohlfühlen. Bienenfreundliches Gärtnern beruht auf drei Grundprinzipien.
1. Die Kreisläufe des Lebens erkennen und anerkennen.
2. Der Entwicklung von Tieren und Pflanzen Zeit und Raum geben.
3. Die natürliche Fortpflanzung von Tieren und Pflanzen unterstützen.
Für die Gartengestaltung bedeutet das vor allem, vielseitige Strukturen zu schaffen und heimische Blütenpflanzen als nektar- und pollenreiche Nahrung für die Bienen zu wählen. Falls es gewünscht wird, wird es entsprechende Info-Veranstaltungen geben!

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken).
1. Hautflügler sind wegen ihrer Bedeutung für die Pflanzenbestäubung, ihrer oft von keiner anderen Tiergruppe erreichten Dichte und Biomasse in zahlreichen Ökosystemen (Ameisen) und ihres großen und oft populationsbegrenzenden Einflusses auf alle anderen Insekten eine ökologische Schlüsselgruppe mit entscheidender Bedeutung für Struktur und Funktion fast aller terrestrischen Ökosysteme.
2. Für die nötige Auflockerung eines ansonsten monotonen Rasens können Wildblumen sorgen. Sie setzen freundliche Farbakzente im Einheitsgrün und stellen gerade im Frühling eine wichtige Nahrungsgrundlage für viele nützliche Insekten dar. Hummeln, Hornissen, Schmetterlinge, Wespen und Bienen füllen den heimischen Garten dann zusätzlich mit Leben. Hier setzt die Aktion „Deutschland summt“ an.


Lichtvergnügen und Winterzauber am Alten Rathaus

Verfasst am: 2017-11-14  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: EAHD

Lichtvergnügen und Winterzauber am Alten RathausLichtvergnügen und Winterzauber am Alten Rathaus

Im zwölften Jahr ihres Bestehens warten die „Rumelner Hausgemeinschaften“ der Evan­gelischen Altenhilfe (das erste Senioren-Hausgemeinschaftskonzept in Duisburg) mit zwei Veranstaltungen „am Stück“ auf.
Begonnen wird am Freitag, 24. November, mit einem kleinen „Lichter-Zauber“ (nicht zu verwechseln mit dem „Lichter-Abend“, den die Kaufleute der Dorfstraße immer am Donnerstag vor dem 1. Advent, in diesem Jahr also am 30. November anbieten). „Lichter-Zauber“ bedeutet konkret die Inbetriebnahme der neuen Illuminierung, die einen Baum und das Buschwerk vor dem Haupteingang des Alten-Domizils erstmals schmücken wird. Ab 18 Uhr spielt ein Posaunen-Quartett, das nette Beisammensein mit Glühwein und Kinderpunsch wird gegen 19.30 Uhr beendet sein.
Etliche Angebote größer wird der „Winterzauber“ sein. Zwischen 14 und 18 Uhr gibt es leckeres Essen (Forelle, Flammlachs, Würstchen, Reibekuchen, Waffeln), abwechslungsreiche Verkaufsstände und ein erbauendes Programm. Helga Maiwald mit ihrem Leierkasten im Eingangsbereich und Katrin mit ihrer Band auf der Bühne im Innenhof sorgen für Live-Musik, eine Anlage verwöhnt mit weihnachtlichen Liedern. Pflegedienstleiter Lars Wolfgang Fruth: „Herzlich willkommen zu unserem mit viel Liebe organisierten Winterzauber-Markt. Wir wünschen jede Menge Kurzweil und schöne Gespräche.“

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
Beim Winterzauber treffen sich Bewohner des „Alten Rathauses“ und Bürger aus dem Ort.
Im Innenhof des Seniorenzentrums präsentieren Posaunenbläser weihnachtliche Lieder.



zurück zum Anfang

Weihnachtsmarkt 2017

Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?