Rumelner Dorfküche – lecker und total lokal!

Verfasst am: 2019-04-10  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Ferdi Seidelt

Rumelner Dorfküche – lecker und total lokal!

Inhaberin Dagmar Hartmann und Geschäftsführer Thomas Frey haben von ihrer „Rumelner Dorfküche“ ganz klare Vorstellungen. Im Lokal am Rumeln-Kaldenhausener Marktplatz wird es an „historischer Stätte“ (Futterkrippe) ab 2. Mai nicht nur lecker zu essen geben, sondern es werden auch lokale Reminiszenzen präsentiert. Vom Speisenkarten-Halter aus original Briketts bis zum Firmen-Logo, die Gulaschkanone hat die Form einer Lore – auf die Zeche Rumeln wird immer wieder hingewiesen.
Was den kochenden Heimatfreunden noch zur Innenausstattung fehlt ist ein wenig „Gezähe“, Werkzeuge und Arbeitsgeräte, die der Kumpel zur Bergarbeit benötigte. Auch ein Grubentelefon würde sich in der Gaststätte gut machen! Wer etwas zur Verfügung stellen möchte, melde sich bitte unter 0177-2130535!
Das Gaststätten-Konzept beschreiben Dagmar Hartmann und Thomas Frey wie folgt: „Wir möchten in unserem Bistro mit einem urigen Rumeln-Kaldenhausener Ambiente verdeutlichen, wo und wie wir uns wohlfühlen. Ein umfangreiches Angebot mit heimischen Spezialitäten – vom Frühstück bis zum Mittagstisch – wird unsere Gäste und Kunden verwöhnen.“ Das Bistro an der Moerser Straße 59 wird zuerst einmal täglich von 11 bis 23 Uhr geöffnet und unter der Rufnummer 02151- 6 55 33 11 erreichbar sein.


Neu am Tisch: Männer- und Frauenchor Rumeln!

Verfasst am: 2019-04-07  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Ferdi Seidelt, Torben Kunde

Neu am Tisch: Männer- und Frauenchor Rumeln!Neu am Tisch: Männer- und Frauenchor Rumeln!

Es ist Dienstag, 17.45 Uhr. Wir befinden uns im Gemeindehaus St. Marien Rumeln, Dorfstraße. Die Stimmung ist herzlich, die gute Laune mit Händen zu greifen. Chorleiter Axel Quast führt den Männer- und Frauenchor Rumeln 1877 seit 20 Jahren durch anspruchsvolle und abwechslungsreiche Proben, gut besuchte Konzerte sind der Künstler Lohn. Im Visier stehen aktuell das Sommerkonzert am Sonntag, 7. Juli, 17 Uhr, in der Evangelischen Kirche Kaldenhausen, das Volkspark Rheinhausen-Singen am Sonntag, 4. August, 15 Uhr, die Teilnahme am Jubiläumskonzert des Konzertchors Concordia Rheinhausen am Sonntag, 29. September, das Advent-Singen anlässlich des Weihnachtsmarktes Friemersheim am Samstag, 30. November, 15 Uhr (Dorfkirche), und das vorweihnachtliche Singen in Rumeln anlässlich des Weihnachtsmarktes Rumeln-Kaldenhausen am Sonntag, 8. Dezember, 14 Uhr (Evangelische Kirche Rumeln).
Für das Konzert am 7. Juli stehen bereits die Details fest: Begleitet wird der Chor am Piano von Martin Fratz. Andreas Reinhard an der Klarinette ist lieber Gast und gestaltet mit Martin Fratz instrumentale „Ohrwürmer“. So lautet denn auch das Thema des Sommerkonzerts.
1877 wurde der Männergesangverein Rumeln gegründet und ist somit der älteste noch bestehende Verein in Rumeln-Kaldenhausen. Unter der Leitung von Hauptlehrer Hermann Otten, er war Dirigent und Chorleiter, studierten die Gründer ihr Repertoire ein. „Abend wird es wieder“, ein bekanntes deutsches Volkslied mit Text von Hoffmann von Fallersleben und einer Melodie von Johann Christian Heinrich Rinck, war das erste Lied, das den Chor als fester Bestandteil viele Jahre begleitete. Als Vereinslokal diente seit Mitte der 1920er Jahre die mittlerweile abgerissene Gastwirtschaft „Zur Post“ an der Dorfstraße in Rumeln.
90 Jahre später geschah Bedeutendes, denn 1967 riefen Hansgeorg Koch als Chorleiter und Willi Neukamp als Vorsitzender einen Frauenchor ins Leben, das heißt Frauen wurden angesprochen und waren vielfach bereit, ihre Stimmen zu präsentieren. 1968 wirkte der Frauenchor erstmalig bei einem Konzert der Männer im „Haus Waldborn“ mit. Es folgten viele weitere gemeinsame Konzerte. Es dauerte nicht mehr lange und der MGV nannte sich um in Männer- und Frauenchor Rumeln 1877. Seit den 1970er Jahren probt der Chor im katholischen Pfarrheim St. Marien in Rumeln.
Ein Glücksfall war die Verpflichtung des 1966 in Hamburg geborenen Axel Quast. Er studierte an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf Klavier und im Anschluss daran am Königlichen Conservatorium Maastricht Dirigat. Seit 1993 leitet Quast zahlreiche Chöre unterschiedlichster Gattungen, mit denen er Konzerte im In- und Ausland sowie Fernseh- und Rundfunkauftritte absolviert. Benefizkonzerte sind ihm eine Herzensangelegenheit. So gab er 2006 mit seinem Vokal-Ensemble „Restroom Singers“ ein Konzert zugunsten des Xantener Doms. Oder er engagierte sich als Organisator und Mitwirkender erfolgreich für ein Benefizkonzert zugunsten der Opfer des Erdbebens auf Haiti Anfang des Jahres 2010.
Da der Chor nach den Regeln eines Vereins geführt wird, gibt es auch einen Vorstand – und der ist fest in weiblicher Hand. Geführt wird die fröhliche Gemeinschaft von Carola Kunde (Ruf: 02151/404697), ihr zur Seite stehen Sigrid Chodura (2. Vorsitzende), Elke Kraatz (Kassenwartin) und Sieglinde Brüggemann (Schriftführerin und Pressewartin).
Zentrales Anliegen des Chors ist die Gewinnung neuer Sangesbrüder und -schwestern. Insbesondere benötigt werden alle männlichen Stimmlagen. Hier bieten sich die Proben am Dienstag um „viertel vor Sechs“ zum unverbindlichen Kennenlernen an. Im Vorfeld beantwortet Carola Kunde gerne Fragen rund um den Chor.

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
1 – Der Männer- und Frauenchor Rumeln wird seit zwei Jahrzehnten durch Chorleiter Axel Quast zu viel beachteten Hör-Erlebnissen geführt (Foto Ferdi Seidelt).
2 – Der Chor „bei der Arbeit“. Konzerte in St. Marien, bei befreundeten Chören oder auf den Weihnachtsmärkten entschädigen für alle Mühen (Foto Torben Kunde).



zurück zum Anfang

Weihnachtsmarkt 2018

Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?