Neues Steinbau-Projekt und ein liebes „Dankeschön!“

Verfasst am: 2017-11-08  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Steinbau (Heinz Dahmen), Musik For The Kitchen

Neues Steinbau-Projekt und ein liebes „Dankeschön!“Neues Steinbau-Projekt und ein liebes „Dankeschön!“

Seit 1998, also seit 20 Jahren engagiert sich Arne Thomsens „Steinbau“ für Menschen, die mit den eigenen „vier Wänden“ ein großes Lebensziel haben. Dabei war der Einstieg in die nicht einfache Materie ziemlich strubbelig! Die „wesbau“-Baubetreuung hatte in Sachen „Domizil Rumeln“ fertig, glücklicherweise überstand ein gewisser Arne Thomsen den Crash und führte wie der „Phönix aus der Asche“ die ruinöse Baustelle zu einem guten Ende. Mit seiner just gegründeten „Steinbau“ und einer neuen Konzeption entstanden hinter dem Domizil Rumeln 130 angesagte Wohnungen und Häuser, die für Rumeln-Kaldenhausen untypische Überbauung des ehemaligen Krupp'schen Wohnbau-Vorratsgrundstücks war vom Tisch. Wer ein klein wenig informiert war, sah, wie die „Steinbau“ die „dritte Spur“ von der Düsseldorfer Straße ins Domizil und einen nicht gerade preiswerten Spielplatz hinter dem Domizil zusätzlich zu stemmen hatte.
Wer so in Drachenblut der Bauunternehmer-Risiken badet, ist für weitere Projekte prädestiniert. Es folgen 70 Wohneinheiten an der Rathausallee, dann die Rheinhausener Straße (12 Wohneinheiten), jeweils 18 Wohnungen entstehen an der Darwinstraße, der Düsseldorfer Straße (Heitzer-Luhnen) und am Volkesberg (Puhle). Die Wohnungen gehen weg wie „geschnitten Brot“ - Qualität und Preis-Leistung scheinen zu stimmen. Dagegen sind die Einsätze in Rheinhausen, betriebswirtschaftlich gesehen, eher gemischt. Die Sanierung einer denkmalgeschützten Schule in Hochemmerich (Umbau zu Wohnzwecken) gerät zur Herkules-Aufgabe (Balkenbock, Hausschwamm) und auch an der Meisenstraße in Bergheim (60 WE) ist das eine oder andere Problem zu lösen. Mit mittlerweile zwei Maßnahmen in Uerdingen und etlichen Arbeiten in Weinheim (Heimat von Thomsen) wird deutlich, dass die Steinbau stets gerne beschäftigt ist.
Aktuelles Projekt ist die Neubebauung des Grundstücks Buchenstraße 1 in Kaldenhausen. Arne Thomsen: „Wir bauen hier ein zukunftsweisendes Mehrfamilienhaus mit neun komfortablen Wohnungen, hochwertiger Ausstattung und Aufzug für barrierefreies Wohnen. Solide Bauweise, Stein auf Stein, in bester Kalksandstein-Qualität und optimalen Energieeinsparwerten verbinden Handwerk mit ökologischem Gedanken. Die Heizungsanlage mit Wärmepumpe und Fußbodenheizung in Kombination mit hochwärmedämmenden Kunststofffenstern mit Wärmeschutz-3-fach-Verglasung gewähren ein behagliches Wohngefühl. Geschmackvoll angelegte Außenanlagen runden den Ausblick von der Terrasse oder den nach Süden ausgerichteten Balkonen in die Sonne ab.“ Garant für ein Gelingen ist auch hier das Gespann Architekt Heinz Dahmen und Bauleiter Hans Dicks, das bislang alle Steinbau-Maßnahmen gemanagt hat.
Doch Thomsen baut nicht nur, er fühlt sich im Gegenzug dem Ort verpflichtet! So unterstützte er die vom Runden Tisch initiierte Kindergarten-Aktion, indem er die zusammengetragene Summe verdoppelte. Die vier Einrichtungen bekamen nach einer spektakulären Ideen-Offensive so jeweils 2500 €. Auch war er wesentlicher Sponsor der Wappen-Wand, hier spendierte er die aufwändigen Maurer-Arbeiten. Jetzt freut sich der Ort erneut über ein Präsent: Als „Sponsor Of The Day“ präsentiert die Steinbau beim Weihnachtsmarkt am Freitag, 8. Dezember, 18 Uhr, den Gästen die nicht alltägliche Band „Musik For The Kitchen“. Das Steinbau-Team wünscht viel Spaß!

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
Das Steinbau-Projekt Buchenstraße 1: Die Außenwände im EG und 1. OG erhalten ein Verblendmauerwerk mit Wärmedämmung, im Staffelgeschoss ein Wärmedämm-Verbundsystem mit Putz. Das Flachdach wird aus Beton hergestellt und normgerecht gedämmt.
Die vier Herren von „Musik For The Kitchen“ spielen eigene Kompositionen und handgemachte Arrangements von Schlagern, Klassikern und Hits, bei denen man aber erst auf dem „zweiten Ohr", also beim intensiven Hinhören merkt, dass man das Stück kennt.


Wieder Bongartz-Benefiz und Neues vom Kolo-Kontor

Verfasst am: 2017-11-03  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Mirko Joerg Kellner, Stenzel Märkte

Wieder Bongartz-Benefiz und Neues vom Kolo-Kontor Wieder Bongartz-Benefiz und Neues vom Kolo-Kontor

Zwei „runde“ Daten stehen beim Runden Tisch an. Seit 20 Jahren werden „Farben Bongartz“ und „Raumwerk“ auch mit karitativer Kultur verbunden – jetzt steigt wieder ein Benefiz-Knüller. 1,6 Kilometer weiter versorgt seit einem Jahrzehnt die „trinkgut Kolo KG“ den Ort mit Getränken & mehr, zur Jubelwoche Anfang November gibt es neben schönen Tagesaktionen auch „ante portas“ was Neues.
Beginnen wir mit Hans-Peter Bongartz. Immer wieder nahm und nimmt der Kaldenhausener Geschäftsmann Zeit und Geld in die Hand, um exzellente Kultur anzubieten und dabei Gutes zu tun. Ab 1998 war die Glaserei im damals flammneuen Bongartz-Gebäude an der Düsseldorfer Straße 141 Schauplatz von international beachteter Hochkultur. Mitglieder der Duisburger Philharmoniker und konzertante Weltstars gastierten dort, ein sensationelles Unterfangen. Nach der Aufgabe der Glaserei ging Bongartz auf Raum-Suche und wurde bei seinem Autopartner Mercedes Nühlen in Moers fündig. So oder so eine gute Sache, geht der Erlös der Konzerte stets an den Kinder- und Jugendhospizdienst St. Raphael in Huckingen.
Die Kulturdarbietung 2017 im Autohaus Nühlen, Ruhrorter Straße 10, steigt am Samstag, 9. Dezember, 19.45 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), und nennt sich Klazz Brothers & Cuba Percussion (2 x Jazz Award, 2 x Echo Klassik, 1 x Grammy Nominierung). Zu hören gibt es weltbekannte Weihnachtsmelodien und kubanische Rhythmen („Christmas meets Cuba“). Stargäste sind die griechische Pianistin und Jazzsängerin Maria Markesini und der russischer Akkordeonspieler Alexander Pankov. Karten zum Preis von 29 € sind erhältlich bei den Sponsoren Mercedes Nühlen, in den Moerser Filialen der Volksbank Niederrhein, bei Bührmann-Weine sowie in Rumeln-Kaldenhausen bei Raumwerk Niederrhein, in der Geistfeld-Apotheke (Rathausallee 12) und bei Lotto Klatt/mittlerweile „Glüxbox“ (Dorfstraße 60).
Nun zu Marco Kolo. Vor seinem „trinkgut“-Getränkemarkt an der Kapellener Straße 116 in Rumeln befindet sich ein großer Parkplatz, der schon den Vorgängerläden Mirre, Götzen und Edeka gute Dienste leistete. Warum, so die Frage, kann dort nicht auch noch eine Einkaufsergänzung stattfinden? So werden hier ab sofort samstags neben Fisch von Petra Müller-Mehrholz auch Wurst und Fleisch von Metzger Johannes Horten (Aldekerk) angeboten. Während die Fisch-Delikatessen von Müller-Mehrholz seit langem bekannt sind, ist der Name „Horten“ neu. Wie sein Rumelner Kollege Christian Schulz (Metzgerei Heinen) lebt auch Horten sein Handwerk, was durch die Zusatzbezeichnung „Wurst- und Schinken-Manufaktur“ deutlich wird (Maxime: wenig Salz und viel Geschmack!). Schwerpunkt der Metzgerei ist die Beschickung von Wochenmärkten am Niederrhein und im Bergischen Land. Angeboten werden fast ausschließlich Spezialitäten aus eigener Herstellung. Horten: „Wir gehen mit großem Respekt, Achtung und Dankbarkeit mit der Schöpfung um, mit den Tieren, die Alles gegeben haben was sie haben (ihr Leben), den Materialien, den Menschen, die an der Produktion und im Verkauf daran beteiligt sind und schließlich mit Ihnen, liebe Kundinnen und Kunden, die in Freude und Wohlbefinden unsere Produkte genießen sollen, wenn sie denn wollen.“

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):

Die Klazz Brothers & Cuba Percussion bringen bekannte Weihnachtslieder wie Jingle Bells, Let It Snow, Ave Maria, Feliz Navidad, Stille Nacht, Ihr Kinderlein kommet und viele mehr zu Gehör (Foto: Mirko Joerg Kellner).
Johannes Horten - seine Schinkenprodukte sind begehrt, seien es die im eigenen Saft gegarten naturbelassenen Koch- oder die luftgetrockneten beziehungsweise geräucherten Kernschinken (Foto: Stenzel Märkte).



zurück zum Anfang

Weihnachtsmarkt 2017

Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017 Weihnachtsmarkt 2017

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?