Ukraine-Benefiz beim RTV – ein „Dingen über Nacht“

Verfasst am: 2022-03-23  •  Autor: Ferdi Seidelt  • Fotos: Kirsten Blaschke, Gabi Lintz, Claudia Seck, Ferdi Seidelt

Ukraine-Benefiz beim RTV – ein „Dingen über Nacht“Ukraine-Benefiz beim RTV – ein „Dingen über Nacht“

Normalerweise braucht eine Großveranstaltung mindestens drei Monate Vorlauf. Viel gibt es zu besprechen, zu planen, zu organisieren, zu beantragen und dann vor Ort zu realisieren. Das fertige Konzept soll spätestens sechs Wochen vor dem Termin bei den städtischen Behörden entscheidungsreif vorliegen. Doch nicht immer sind die Zeiten normal, der traumatische Krieg gegen das ukrainische Volk verlangt schnelles Helfen.
Als Bezirksbürgermeisterin Elisabeth Liß den Benefiz-Tag „Frieden für die Ukraine“ kreierte, gab sie sich und den noch nicht bekannten Mitstreitern gut zwei Wochen Vorbereitungszeit. Die zuerst angedachte Rheinhausen-Halle schied wegen der nicht unerheblichen Mietkosten aus, flugs ging der Gedanke zum RTV-Sportgelände am Waldborn, wo Liß im vergangenen Sommer zu einem kurzweiligen Bürgerfest eingeladen hatte. Vorsitzender Paolo Sabella sagte zu, bevor die folgenreiche Frage ausgesprochen war – Menschen zu helfen ist halt sein Dingen. Fehlte nur noch helfendes Potenzial, am besten gleich eine ganze Armee. Hier war nur ein Wimpernschlag nötig, der Runde Tisch Rumeln-Kaldenhausen unter Leitung von Ferdi Seidelt ist die gesuchte Wunderwaffe – 145 Mitglieder, darunter alle wichtigen Vereine.

Ukraine-Benefiz beim RTV – ein „Dingen über Nacht“

Nun geht es Schlag auf Schlag. Erste Sitzungen face-to-face werden ersetzt durch Video-Konferenzen - das spart Kapazitäten und Zeit. Im Rathaus selbst tut sich Wundersames, viel jenseits der Dienstzeiten. Liß konzipiert eine Tombola, 400 Preise fluten nach einer E-Mail-Kette beim Runden Tisch das Amtsgebäude. Viele Telefonate und Handgriffe, Liß als Schirmherrin ist auch Schaltzentrale. Die sympathische Rathaus-Security stellt sich später in den Dienst der guten Sache, übernimmt beim Fest viele Aufgaben, die zusätzlich erbetenen Octeo-Kollegen "machen die RTV-Tür", ehrenamtlich, es gilt 3-G.

Ukraine-Benefiz beim RTV – ein „Dingen über Nacht“ Ukraine-Benefiz beim RTV – ein „Dingen über Nacht“

Derweil fertigen die Tischler Jörg de Vries und Rainer Lintz meisterlich schmucke Sammelboxen, der Verkauf am Tag selbst soll ausschließlich und sicher über Spenden erfolgen. An anderer Stelle wird ein Glücksrad in ukrainische Farben getaucht, während Veranstaltungsmeister Heinz Schäfer, trotz der von ihm technisch begleiteten Duisburger Tanztage, für Bühne, Zelte und und und im Einsatz ist. Wie ein Derwisch wirbelt Paolo Sabella über den Platz, seine Stellvertreterin Andrea König koordiniert, managt, tut und macht. Derweil geht in vielen Haushalten die Post ab, der beste Kuchen für die Cafeteria soll es sein.

Bevor der erste Euro eingenommen wird, klingelt bereits die Kasse. Mit großen Herzen spenden die Sparkasse Duisburg, die beiden auch in Rumeln-Kaldenhausen aktiven Rheinhauser Bauvereine, die Bauträger Steinbau und Drifte-Brink, die Awo, die Hafengruppe. Auch dinglich und personell gibt es pulsierende Bewegungen, Rumeln-Kaldenhausen ist in seinem Element. Unter dem Strich werden es hundert Helfer sein, die zum Erfolg beitragen.

Der Tag selbst: Der Stadtsportbund und die Sportjugend kommen mit Spielmobil und Hüpfburg, die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr bietet einen Gerätewagen auf, die DLRG kredenzt Sirup-Wasser, dann die sich von Köstlichkeiten durchbiegende Kuchentafel, das Grillparadies von Metzger Heinen-Nachfolger Christian Schulz, das Glücksrad, die Getränke-Inseln, der Schwenkgrill des RTV, die Tombola-Arena mit Kirsten, Daniela, Joanna & friends, der komplette Körnerplatz, wie gesagt.

Auf der Bühne wird der Tag begonnen mit einem bewegenden Friedensgottesdienst von Pfarrer Johannes Mehring und Pfarrerin Beate Rosenbaum-Kolrep. Liß und Oberbürgermeister Sören Link bringen das Tagesthema auf den Punkt; von Mehmet Aslan organisierte Friedenstauben flattern östlich in Richtung Ukraine in die Lüfte. Die "musical kids" begeistern, später müssen die Sänger Jim Bob und Isaak Guderian gegen den zwischenzeitlichen Regen antreten. Barbara Laakmann thematisiert die Leiden der ukrainischen Zwangsarbeiterinnen einst und die Ängste der Frauen heute, Graffiti-Star Mark Roberz beginnt ein Friedenswerk, die Trampolin-Kids des RTV zeigen gekonnt synchrone Grobmotorik, "body balance"-Motivationswunder Neso Salijevic präsentiert unnachahmlich die Hip-Hop-Kids und die Band "Feinstaub-West" beendet punk-rockig das Programm.

Im wahrsten Sinne "by the way" kreuzt FCR-Chef Daniel Stöpke auf, übergibt eine mehr als großzügige Spende seines Kegelklubs, Ziethen-Vorsitzender Dr. Peter Maas steuert das Sammelergebnis eines Ponyreitens bei. Nicht erwartete Extra-Spenden der KG Rot-Weiß Rheinhausen und der "musical kids" folgen, die Zuwendungen nehmen kein Ende. Was nun als Ergebnis rein zahlenmäßig vermeldet werden kann und mit dem Friedenswerk von "Mr. Graffiti" wird? Darüber berichten wir - nach dem ultimativen Kassensturz und der "Weiterbehandlung" des Friedenswerks - nächste Woche.

Zu unseren Bildern oben (zum Vergrößern bitte anklicken):
1 - Ungezählte Backöfen sorgen dafür, dass sich die Kaffee-und-Kuchen-Tafel gewissermaßen zuerst durchbiegt und so schnell nicht leer wird (Foto Ferdi Seidelt).
2 - Noch wissen Oberbürgermeister Sören Link und Bezirksbürgermeisterin Elisabeth Liß nicht genau, wie das Kunstwerk von Mark Roberz werden wird (Foto Kirsten Blaschke).
3 - Elisabeth Liß bietet diese Torte zur amerikanischen Versteigerung an, wenig später landen schöne 100 Euro in einen der großen Spendenboxen (Foto Gabi Lintz).
4 - Das rührt an: Diese Kinder, hier mit einer Mami, sammelten in der Nachbarschaft mehrere hundert Euro für die Sammlung. Danke, Kinder (Foto Gabi Lintz)!
5 - Die fünf Macher des Ukraine-Benefiz-Day (vl): Paolo Sabella, Kirsten Blaschke, Daniela Lehmann, Ferdi Seidelt und am Mikrophon Elisabeth Liß (Foto Claudia Seck).

Ukraine-Benefiz beim RTV – ein „Dingen über Nacht“ Ukraine-Benefiz beim RTV – ein „Dingen über Nacht“

Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern und weitere Bilder zu sehen.


Corona - Prima Klima für die Gerhart-Hauptmann-Kids!

Verfasst am: 2022-02-12  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Schule

Corona - Prima Klima für die Gerhart-Hauptmann-Kids!Corona - Prima Klima für die Gerhart-Hauptmann-Kids!

Mit einer speziellen Technik zur Inaktivierung von Corona-/Influenza- und anderer Viren sorgen moderne Luftreiniger leise und zuverlässig für sichere und saubere Luft auch in großen Räumen wie Klassenzimmern. Dies veranlasste den Gesetzgeber (auch den in NRW), die Geräte im Kampf gegen Corona zu empfehlen und zu fördern. Anders ausgedrückt: Vor dem Hintergrund einer möglichen Übertragung des SARS-CoV-2-Virus über Aerosole in Klassenräumen wurden frei im Raum aufstellbare Geräte erlaubt, um virushaltige Aerosolpartikel aus der Luft zu entfernen.
Da, so das Umweltbundesamt, diese Methode nicht das in Klassenräumen anfallende Kohlendioxid (CO₂) und den Wasserdampf der Raumluft entnimmt, könne sie nicht als vollständigen Ersatz für Lüftungsmaßnahmen eingesetzt werden, sondern allenfalls als Ergänzung. Das mag der Grund sein, warum es in NRW nur Zuschüsse gibt für Klassenzimmer, deren Fenster sich nicht oder nicht vollständig öffnen lassen („auf Kippe“).
Jetzt kommt die nicht unter die Förderrichtlinien fallende Gerhart-Hauptmann-Schule Rumeln ins Spiel. „Es ist nicht okay, wenn nur bestimmte Klassenräume unterstützt werden. Aus gesundheitlichen und insbesondere pädagogischen Gründen muss erreicht werden, dass es in allen Klassenräumen durchgängig Präsenzunterricht ohne Winterjacken gibt“, sagt für die Schulpflegschaft Dr. Nadine Hagemus-Becker und offenen Fenstern den Kampf an.
Als eine der ersten Schulen in Duisburg hatten bereits im vergangenen Jahr die Schulpflegschaft, der Förderverein und die Schulleitung der Gerhart-Hauptmann-Schule eine Genehmigung für die Aufstellung von Luftreinigern erwirkt („…aber auf eigene Kosten“). Schulpflegschaftsvorsitzende Nadja Pillich: „Wir haben weiterhin das Lüftungskonzept der Stadt Duisburg zu befolgen. Die vorhandenen CO₂-Ampeln zeigen erst bei Durchzug grün für eine geringe CO₂-Konzentration, und dann sind die Kinder oft schon unterkühlt."
„Regelmäßiges Stoßlüften und offene Fenster haben sich nicht als alltagstaugliche Praxis im Unterricht erwiesen. Als priorisierte Möglichkeit sehen wir den Einsatz von Luftreinigern. Diese tragen dazu bei, dass die Lüftungszeiten so eingerichtet werden können, dass es zu keinem Abfall der Raumtemperatur kommt und die Kinder nicht mehr frieren müssen. Durch Luftreiniger nimmt die Virenlast nachweislich ab, so dass Präsenzunterricht eher gesichert werden kann“, begründet Dr. Nadine Hagemus-Becker und wendet sich an hilfsbereite Bürger und Firmen.
Zwei Geräte wurden vom Hersteller „deconta“ testweise aufgestellt, ein Sport-Fitness-Challenge der Schüler brachte erstes Geld in die Kasse, der Förderverein war ebenfalls mit von der Partie. Doch noch können die beiden Leihgeräte (eigentlich braucht die Schule acht) nicht gekauft werden, es fehlt an Geld.
„Gemeinsam mit Ihrer Spende können wir es schaffen, allen Kindern unserer Schule ein bestmögliches Lernumfeld zu schaffen. Unser Spendenkonto des Fördervereins Gerhart-Hauptmann-Schule lautet: Volksbank Niederrhein eG, IBAN DE90354611068620835014. Da jeder Euro zählt, sind wir auch für Kleinbeträge dankbar. Helfen Sie uns, dass unsere Kinder wieder ein normales Lernumfeld bekommen.“
Mittlerweile hat Dr. Nadine Hagemus-Becker ihr Anliegen auch als Antrag in den Landtag eingebracht. Rainer Bischoff SPD-MdL findet ihn gut, und Petra Vogt, schulpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, wird sich mit der Rumelner Initiative intensiv auseinandersetzen.

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
1 – Schulleiterin Andrea Martini-Heckhoff (vorne) und Klassenlehrerin Iris Spetmann (am Gerät) wünschen sich in möglichst allen Räumen Luftreiniger (Foto: Schule).
2 – Pädagogische Frauenpower – das engagierte Lehrerinnen-Kollegium der Gerhart-Hauptmann-Schule hat es in Pandemie-Zeiten nicht leicht (Foto: Schule).



zurück zum Anfang

Weihnachtsmarkt 2019

Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?