Neu am Tisch: Labusga & Birnbaum

Verfasst am: 2013-01-25  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Ferdi Seidelt

Neu am Tisch: Labusga & Birnbaum

Von der Gaststätte zum Handwerker

Düsseldorfer Straße 118. Zuerst die „Gaststätte Küppers“, dann die „Dorfschänke Kaldenhausen“, dann der „Drachen-Garten“! Jetzt leuchtet vor dem Traditionsgebäude eine rot-blaue-Flamme. Wie das?
Als die Eigentümer-Gemeinschaft feststellte, dass sie die Restauration nicht länger angemessen vermietet bekam, beantragten sie bei der Stadt Duisburg eine Nutzungsänderung „von Gaststätte in Gewerbe“. Danach ging alles recht schnell. Die Sanitär- und Heizungsbaumeister Daniel Labusga und Mike Birnbaum zeigten Interesse, erwarben die Immobilie und bauten sie geradezu atemberaubend schön um. Das Fassaden-Desaster im Eingangsbereich und an der parkplatzseitigen Giebelseite wurde in einem angemessenen Stil für die Zukunft fit gemacht, während das straßenseitige Obergeschoss bewusst seine historische Fasse behielt. Erste Komplimente aus der Bevölkerung beweisen, dass hier die Meister ein glückliches Händchen hatten. Zudem dient die Flamme (Rot gleich Heizung, Blau gleich Sanitär) bereits als Orientierungshilfe für Ortsunkundige. Im Laufe des ersten Halbjahrs wird das Unternehmen so weit fertig gestellt sein, dass es eine offizielle Eröffnung und einen Tag der offenen Türen geben wird.

Bis dahin das Wichtigste in Kürze: Der Meisterbetrieb für Heizung, Sanitär und Solar ist erkennbar ein Dienstleister „aus einer Hand“ für alle haustechnischen Gewerke. Mit „Zuverlässigkeit, Serviceorientierung, Innovationen und Beratung“, so die Philosophie der Meister, geht das Unternehmen Neubauten, Sanierungen und Wartungen an - egal ob Groß-, Industrie- oder Kleinanlagen. Der Kundendienst umfasst auch einen effektiven Notdienst. Über ihre Geschäftszeiten hinaus (werktags von 8 bis 17 Uhr) haben Labusga & Birnbaum einen Bereitschaftsdienst eingerichtet. Dieser ist im Notfall unter 0173/2344745 zu erreichen. Wer mehr über den neuen Betrieb in Kaldenhausen wissen will, erfährt Wissenswertes im Web unter www.labusga-birnbaum.de , der direkte Kontakt ist möglich unter Telefon: 02151-1550440, Telefax: 02151-1550441 und Email: info@labusga-birnbaum.de.

Zu unserem Bild: Mike Birnbaum (links im Bild) und Daniel Labusga bei der täglichen Einsatzbesprechung


Firmenverzeichnis 2013 erschienen!

Verfasst am: 2013-01-17  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Thomas Michels

Firmenverzeichnis 2013 erschienen!

Handbuch vom Feinsten!

Zum dritten Mal ist jetzt der Branchenführer „Gemeinsam in Rumeln-Kaldenhausen“ erschienen. „Macher“ des Handbuchs sind die Experten von „trim-multimedia“ um Thomas Michels, denen ein wahres Meisterstück gelungen ist. Nicht nur die Gestaltung des Almanachs lässt den Genießer mit der Zunge schnalzen, sondern oder gerade auch der Inhalt. Nach einigen Informationen, dem Grußwort sowie dem alphabetischen und seitenrichtigen Inhaltsverzeichnis geht’s auf Seite 5 mit dem ersten Betrieb unter „A“ wie „Altenhilfe“ los – die äußerst informative Rundschau durch die Mitgliederreihen des Runden Tisches endet auf Seite 63 mit „Z“ wie „Zimmerei“. Insgesamt werden 120 Betriebe, Vereine und Gemeinden jeweils halbseitig dargestellt und das immer in äußerst gefälliger Form und topaktuell. So erfährt der geneigte Leser, dass es in Rumeln-Kaldenhausen nunmehr eine „Automanufaktur“, einen IT-Service Engel und eine Spiele-Vermietung gibt. Natürlich sind alle wichtigen Betriebe, die seit Jahr und Tag dem Runden Tisch die Treue halten, im Verzeichnis zu finden. Wer zum Beispiel in Sachen Speis und Trank ausschwärmen will, findet Öffnungszeiten und Rufnummern der Gasthäuser Accenta-Restaurant, Pizzeria Ciao, RTV-Clubgaststätte „Bei Loddar“, Schroeders Tafelfreuden, Stellwerkhof, „Zur Post“ und „Waldborn“. In der Tat ist das Heft eine Fundgrube an örtlichen Kontakten und bestätigt die Vorwort-Aussage: „Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah!“

Verteilt wird die Auflage von 10.000 Exemplaren Anfang Januar an alle Haushalte in Rumeln-Kaldenhausen, bestückt werden zudem die benachbarten Ortsteile Schwafheim und Vennikel sowie Mühlenberg. Wer jedoch gerade einmal seine Print-Version nicht zur Hand hat kann auf dieser Homepage einen ganz besonderen Service nutzen: Das Firmenverzeichnis liegt ab sofort auch als E-Paper vor. Dazu muss der Interessent lediglich auf den Button „Branchen 2013“ (direkt unter „Ortsgeschichte“ und „Presseschau“) klicken, schon öffnet sich ihm der Weg, wie er das Büchlein durchblättern und sich Seite für Seite anschauen kann. Mit der Vergrößerungslupe holt er sich das kleinste Detail bequem ins Blickfeld. Der besondere Clou: In regelmäßigen Abständen ergänzt Branchenbuch-Macher Thomas Michels die Präsentation, sodass zwischen den einzelnen Auflagen der Print-Version topaktuelle Daten vorliegen.



zurück zum Anfang

Weihnachtsmarkt 2018

Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?