Wieder „Leuchtende Kinderaugen“ – das geht!

Verfasst am: 2021-11-19  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Jeany Peerebooms, Ferdi Seidelt

Wieder „Leuchtende Kinderaugen“ – das geht!Wieder „Leuchtende Kinderaugen“ – das geht!Wieder „Leuchtende Kinderaugen“ – das geht!

Wer glaubte, mit den Corona-Entbehrungen im vergangenen Jahr wären die Aktivisten des Runden Tisches Rumeln-Kaldenhausen aus dem Gröbsten heraus, irrte. Auch 2021 mussten Pandemie-bedingt alle Veranstaltungen wie Seefest, Sommerparty, Hofkonzerte, Heimatabende und Weihnachtsmarkt abgesagt werden. Doch wie schon 2020 wird die Stadtteilgemeinschaft die von Iris Schulz geschaffene Aktion „Leuchtende Kinderaugen“ anbieten. Denn wenn in diesem Jahr die Kleinen erneut nicht vom Nikolaus beschenkt werden dürfen, dann könnten doch zumindest die Kinder der Tafeln Duisburg und Moers etwas davon haben.
Wir erinnern uns, 2009 sagte Iris Schulz, die Kosmetikerin aus Kaldenhausen: „Es ist schade, dass Spielzeug, aus dem Kinder herausgewachsen sind, entweder in irgendeinem Karton landet oder in die Mülltonne geworfen wird. Sehr oft ist es fast neuwertig, auf jeden Fall aber noch voll einsatzfähig. Schön, wenn das Spielzeug erneut ein Kind glücklich macht.“ Ihr Plan: „Ausgebrauchte“ Autos, Baukästen, Bücher, Computer-Spiele, Puppen, Puzzles, Rennbahnen, Ritterburgen und Stofftiere werden von den „abgebenden“ Familien hübsch verpackt und mit einer Zahl gekennzeichnet. So wird vermieden, dass ein Spielzeug für einen Zweijährigen an ein Vorschulkind ausgegeben wird.
Elf Jahre lang wurden die Präsente während des Weihnachtsmarktes und im Rahmen des Nikolaus-Besuchs an die Kinder ausgegeben. Da sich die Familien immer großzügiger zeigten gingen in den letzten Jahren auch viele, viele Geschenke an die Tafeln in Duisburg und Moers. „Im vergangenen Jahr waren es über 1100 Päckchen und Pakete“, erinnert sich zweite Vorsitzende Melanie Moldenhauer. An diese Tradition wollen die Engel Rosi (Eggert), Heike (Kawohl), Karin (Kossek), Uschi (Huber), Jeany (Peerebooms) und Iris (Schulz) anknüpfen und auch im Corona-Jahr II zumindest die Kinder hilfsbedürftiger Familien beschenken.
Deshalb der Aufruf: Spielzeug übrig, Kind zu groß? Die (nett verpackten) Gaben bitte bis zum 4. Dezember in der Apotheke Am Geistfeld (Rathausallee 12), bei Optik Krasser (Düsseldorfer Straße 111), im Kosmetikstudio Pretty Wo&Men (Buchenstraße 28), bei Optik Peerebooms (Dorfstraße 63) und Beate Klatt Reisen (Dorfstraße 62 d), abgeben.
Stichwort Weihnachtsaktionen des Runden Tisches: „Selbstverständlich“ wird es wieder die eindrucksvolle Weihnachtsbeleuchtung im Ort geben. Auch das Lichterketten-Dach und ein schöner Weihnachtsbaum auf dem Gelände des Weihnachtsmarktes gehören dazu. Verschiedene Aktionen der Gewerbetreibende ergänzen die Adventszeit in Rumeln-Kaldenhausen.

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
1 - Die Engel des Runden Tisches sind auch in diesem Jahr bemüht, für leuchtende Kinderaugen bei den Tafeln in Duisburg und Moers zu sorgen (Foto Ferdi Seidelt).
2 - Zu sehen sind die 550 Geschenke, die 2020 die Tafel Moers erhielt. Auf eine ähnliche Anzahl Überraschungen kann sich auch die Tafel Duisburg freuen (Foto Jeany Peerebooms).
3 - Dieses schöne Spannband ist ein kleiner Gruß der Mitglieder des Runden Tisches Rumeln-Kaldenhausen an die Menschen im Ort und der näheren Umgebung (Foto Ferdi Seidelt).

Weihnachtsmarkt 2019

Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019 Weihnachtsmarkt 2019

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?