RTV sammelt Sticker im eigenen Album

Verfasst am: 2018-11-16  •  Autor: Ferdi Seidelt  •  Fotos: Ferdi Seidelt

RTV sammelt Sticker im eigenen AlbumRTV sammelt Sticker im eigenen Album

Lena Slagelambers, die taffe Produktleiterin des „Stickerfreunde“-Verlags, sagt es klipp und klar: „So etwas habe ich bis jetzt noch nicht erlebt!“ Mit „etwas“ meint die Managerin den Ansturm der Fußballer (und Eltern) auf die Alben, die alle 454 Kicker des Rumelner Turnvereins mit einem eigenen Bildchen („Sticker“) präsentieren. In der Tat: Bei den RTV-Ballkünstlern ist die Sticker-Sammel-Leidenschaft ausgebrochen.
Möglich macht dieser Riesenspaß Hendrik Johann, der in Rumeln an der Rathausallee einen Rewe-Markt betreibt, selbst leidenschaftlicher Fußball-Fan ist und sich schon mehrfach für den lokalen Balltreter-Nachwuchs engagiert hat. Johann: „Ältere Fans erinnern sich bestimmt an die Bergmann-Sammelalben. Das war in den 60er und 70er Jahren. Danach dominierte Panini den Markt. Beiden Anbietern war gemeinsam, dass sie als Thema die Bundesliga, die Europa- und die Weltmeisterschaft hatten. Mein Gedanke ist es, einmal an unsere Nachwuchskicker und auch die erwachsenen Fußballer im Ort zu denken, ihnen ebenfalls ein Sticker-Album zu widmen. Was wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk wirkt, hat neben dem reinen Sammelspaß weitere reizvolle Seiten. Ein ganzer Verein, in unserem Fall eine ganze Abteilung lernt sich namentlich kennen und präsentiert dem Ortsteil die Tore schießende Armada insgesamt. Das fördert den Teamgeist, schweißt zusammen. Und macht stolz, ein Teil des Ganzen zu sein. Für den Verein ist das Sticker-Album eine große Visitenkarte. Und für den Ort ein Register, wer wie und wo seine sportliche Heimat gefunden hat. Ein solches Sticker-Album ist nicht beliebig austauschbar, sondern einzigartig und wird sich viele Jahre in den Familien halten. Gerne legen wir unseren Kunden nach einem Besuch bei uns das eine oder andere Sticker-Tütchen auf den Einkauf oben drauf.“
Zum „Kick-off“ waren sie alle gekommen und begeistert von diesem ungewöhnlichen „Mitglieder-Register“. Auch für Gesamt-Vorsitzender Paolo Sabella, seine Vorstandskollegen und viele Würdenträger der Fußballabteilung war „Ostern und Weihnachten gleichzeitig“ . Sinnigerweise eroberte das Flaggschiff der Abteilung, die 1. Mannschaft, im nachmittags angepfiffenen Meisterschaftsspiel die Tabellenführung in Liga A zurück.
Wie geht es weiter? Rund 250.000 Sticker werden bis zum 6. Januar ausgegeben, gesammelt, getauscht und geklebt. Wer als Erster das Kunststück geschafft hat, alle 454 Bildchen im Album verewigt zu haben, bekommt von Hendrik Johann zwei Karten für eine Bundesliga-Begegnung. Natürlich nicht irgendwelche, sondern für ein Heimspiel von Borussia Dortmund. Die sind Tabellenführer. Wie auch Rumeln-Kaldenhausen, die allerdings sieben Ligen tiefer. Beim Sticker-Album sind solche Unterschiede nicht zu sehen. Das ist gut so. Denn hier wie dort muss das Runde ins Eckige. So oder so!

Zu unseren Bildern (zum Vergrößern bitte anklicken):
1 – Freude pur bei (vl) Mika Stalleicken (Trainer D1), Marcel Hoffmann (Leitung Jugend), Sponsor Thomas Eckert (D1), REWE-Markleiter Edin Cavcic, Jugendobfrau Yvonne Moczala, Seniorenobmann Holger Schmidt, „Sticker­freunde“-Projektleiterin Lena Slagelambers und den kleinen Kickern (Bild Ferdi Seidelt).
2 – Symbolik muss zu sein - zu den Freundschaftsandenken im Klubhaus kann Marcel Hoffmann nun einen Stickerfreunde-Wimpel hängen. Im Gegenzug bereichert ein RTV-Schal die Sammlung von „Sticker­freunde“-Managerin Lena Slagelambers (Bild Ferdi Seidelt).

Weihnachtsmarkt 2018

Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018 Seihnachtsmarkt2018

Login

Benutzer:

Passwort:

Passwort vergessen?